Ganz normale Demenz

Kategorien Logbuch / Tagebuch

Mahlzeit 😉

Also heute mal was ernstes ^^

Ich kannte das bisher nur von meiner Oma / Ă€lteren Bekanntschaften oder meiner Mutti, wenn ich als Knirps angeblich was falsches gesagt habe – Demenz ;D

War ich letztens mit dem Robert den neuen „ES“ anschauen, als ich mich nach dem Film wohl ĂŒber jemanden lustig gemacht haben soll, ĂŒberhaupt nicht meine Art ^^, es aber schon kurz darauf nicht mehr zuordnen konnte.

Ick werde alt.

Heute dann der nÀchste Knaller:

  • Setz‘ ich mich an den Laptop und durchforste das Internet nach Futter fĂŒr’s Immunsystem (Vitamine und so’n Kram) und mit welchen Lebensmitteln sich man da so eindecken könnte.

  • Auf dem Weg zum Supermarkt fĂ€llt mir ein, dass ich den Zettel mit Bemerkungen liegen lassen hatte

  • Beim an-der-Kasse-stehen gucke ich in auf meinen Einkauf, wie er so schön auf dem Band vor sich hinglĂ€nzt und mir fĂ€llt ein, dass ich ja noch Butter brauch‘, da meine sich dem Ende neigte – also nochmal alles vom Band in den Korb und in die Ecke, in der es Milchprodukte etc. gibt
  • Zuhause angekommen fĂ€llt mir auf, dass ich zwar keine Butter, dafĂŒr aber schönen KĂ€se gekauft hatte ;D

Gibt schlimmeres, aber falls ich mal einen Blogeintrag hinterlassen sollte, der aus der Reihe tanzt – mich einfach kurz anschrei(b)en. Das wĂ€re voll mega nett und so ;D

Bevor jetzt jemand auf den Gedanken kommt, dass Demenz doch was schlechtes sei, dem sei gesagt, dass man auch damit Spaß haben kann. ^^ Wenn man sich ausmalt, was man wohl alles so in der letzten Zeit vergessen/getan/nicht getan haben könnte und das Leben geht trotzdem weiter ^^ ick werd bekloppt 😀

In dem Zusammenhang auch gleich ein Beispiel:

Beim Schreiben gucke ich kurz unter den Tisch und sehe einen Brief der Allseits beliebten GEZ ^^ Könnte man ja auch vllt. mal wieder zahlen. Diese Demenz ey… ;D

Macht euch alle nicht so’n Kopf ĂŒber das Was, Wie, Warum, Wer, Wann, Wo, Weshalb, Wohingenau, etc. denn das Leben geht schon irgendwie weiter (zumindest noch’n bisschen) & selbst wenn’s durch so’n Fauxpas eben mal keine Butter im Haushalt gibt: ein Brötchen beschwert sich nicht, wenn MAL die Butter fehlt 😛

Advertisement

0 Gedanken zu „Ganz normale Demenz“

  1. Nach Deiner Defintion muss ich demnach schwer dement sein. Ich stehe manchaml im Supermarkt und weiß, dass ich zwar etwas einkaufen sollte – habe aber nicht einmal einen blassen Schimmer, was es so grob ĂŒberhaupt hĂ€tte sein sollen. Essen? GetrĂ€nke? Waschmittel?

  2. das PhÀnomen hatte ich wÀhrend / die erste Zeit nach der Strahlentherapie. Die Wohnung war mit post its gepflastert, vom Einkaufen hab ich dann auch nur die unteren Positionen der Einkaufsliste nach Hause gebracht ?

  3. Sehr beruhigend fĂŒr mich,dass auch „Jungvolk“ von „Blitzdemenz“ befallen wird. Einkaufszettel vergessen z.B., obwohl man sich daheim extra hingesetzt hat, um ihn zu schreiben.
    Aprospos Immunsystem: Hast du schon mal ĂŒber INGWER, CURCUMA und SCHWARZKÜMMELÖL nachgedacht oder nachgelesen? Wir essen Ingwer tĂ€glich frisch, Curcuma und SchwarzkĂŒmmelöl hochdosiert in Kapseln. Gibt’s aber sicher auch fĂŒr Ingwer, Kapseln meine ich. Kann nur sagen, dass ich seit vielen Jahren ohne jegliche Infekte ĂŒber die Winter gekommen bin und auch sonst keine gesundheitlichen Probleme habe. Vermutlich heißt deshalb auch mein blog „aktiv60plus“ . 60 plus 5 – inzwischen 😀

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.