Festival of Lights und neue Socken

Kategorien Logbuch / Tagebuch

„Leider“ hab ich keine Merkzeichen in meinen Behindertenausweis gedruckt bekommen, also ging es eben mit der Begleitperson im Auto durch Berlin, die beim Festival of Lights angestrahlen Bauten begutachten. Quer durch Berlin, immer den vom Veranstalter hinterlegten, Punkten gefolgt und später auf der Museumsinsel geparkt, den Wettbewerb verschiedener Teilnehmerländer am Berliner Dom bewundert (die Russen waren leider die besten ^^).

Später gings dann noch kurz zur Spree, bisschen die Ruhe und den Abend genießen.

Heute ging’s dann meine Party-Wingwoman wieder in DE begrüßen 😀 (die Rüpeline ist einfach nach Kanada ausgewandert ^^) und dann mit ihr und dem besten Gitarristen der Welt (Fabi von Sittenleere) noch im Burgerladen des Vertrauens dinieren gewesen.

Nach dem Festmahl gabs den üblichen Verdauungsspaziergang (Schnaps ist ja mittlerweile passé 🙁 ;D ) durch die City und die aus Kanada heimgekehrte Dschänie hat mir traditionell wieder Socken mitgebracht ;D Irgendwie hat sich das so eingebürgert, aber die find ich meeeega <3

 

Dann heißt’s jetzt Füße hoch und mal wieder anfangen früher im Bett zu landen – Biorythmus hat sich irgendwo bei 1 oder 2 Uhr nachts eingependelt was total uncool ist, erst recht, wenn man des Öfteren mal die Nacht nicht durchschläft.

 

Nicht zuletzt muss ich aber der lieben Sigrid mit ihrem Blog aktiv 60plus (1) ??? an’s Herz legen, dass ich bestens versorgt bin, wass Kurkuma, Ingwer, Misteln, B12, etc. betrifft 🙂 Alles vorrätig 🙂

 

Joa und wie jede Nacht, gehts dann gleich wieder auf die Traumreise-/Preisvergleich-Suche 😉

 

Gehabt‘ euch wohl & lasst den Kopf nicht hängen, weil’s regnet – nach dem Regen kommt der Sonnenschein!!!! (oder so ähnlich ^^ (:   )

0 Gedanken zu „Festival of Lights und neue Socken

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.