Gesundes Neues + Vorsätze

Kategorien Logbuch / Tagebuch

Allen da draußen ein schönes neues Jahr 2018 und all denen, die auch so ihre Problemchen haben, alles Gute für 2018 & selbst wenn die Scheiße bis zum Halse steht – Kopf nicht hängen lassen! ??

Wie all die Jahre zuvor gibt’s auch bei mir zum Jahreswechsel die allseits beliebten Vorsätze für das kommende/neue Jahr. Was früher allerdings mehr oder weniger Jokes oder leere Versprechungen an einen selbst waren, ist jetzt zu meiner persönlichen Agenda 2018 geworden:

Mit dem Rauchen aufhören

  • Dank den Ereignissen im letzten Halbjahr, weshalb der Dank auch an meine Erzeugerin geht, habe ich mit dem Rauchen begonnen (nicht nur Gras). Teils Stressabbau, teils whatever, aber ab heute ist Schluss damit.
  • Vorhin gab es die letzte Zigarette und der Rest der Schachtel wurde im ? versenkt

Motorrad Führerschein machen

  • es wird Zeit, dass ich endlich auf zwei Rädern durch den Sommer fahren kann 🙂 außerdem hoffe ich auf coole Zelt-Touren, einfach spontan irgendwo hin und gut ist und ähnliches 🙂

Zugriff auf’s Spendenkonto & das gesammelte Geld in voller Höhe

  • die Geschichte ging mir zuletzt tierisch auf den Sack und war bestimmt auch nicht allzu förderlich, sei es für mich und mein Umfeld, noch für alle die in gutem Glauben etwas Gutes tun wollten. Nochmals vielen Dank für all das Verständnis und Entschuldigung für das was und wie & das meine (ehem.) Mutter all das so missbraucht hat.

Meinen Cousin in Kapstadt besuchen

  • Hier muss ich das noch auf Arbeit klären (hier wurde mir soviel Vertrauen und Geduld entgegengebracht, dass es mehr als fair ist, sich ausreichend abzustimmen), aber sonst steht die Reise & ich peile jetzt das erste Quartal 2018 an. Auch hier nochmals vielen vielen Dank an alle Zuschauer, Blogger, Mitlesenden und die, die mir das alles ermöglicht haben!

Persönlich aktiv werden

  • So lange ich noch in der Lage dazu bin und es sich terminlich realisieren lässt, bin ich gerne bereit Menschen persönlich gegenüber zu treten (z.b. im Krankenhaus). Ich bin der Meinung, dass es persönlich etwas ganz anderes ist, als jemandem per Textnachrichten jeglicher Art, etwas mitzuteilen/mitgeben zu wollen

Mein Buch zum Blog fertig stellen

  • hier sitze ich bereits seit der Zeit im Krankenhaus drann, bin aber selbst nie zufrieden gewesen und habe es vor mir selbst hergeschoben. Persönliche Deadline ist Ende Januar etwas vorweisen zu können & die Außenwelt daran teilhaben lassen zu können

Sportlich aktiv werden

  • In gesundem Maße wieder sportlich betätigen. Das heißt keine nächtlichen Ausflüge ins Fitnessstudio oder gar morgens vor der Arbeit und alles mit gesundem Menschenstand (auf natürlichem Wege, ohne Pulver, Booster, Whey und den ganzen synthetischen/giftigen Scheiß, den man sich sonst ohne große Bedenken reinknallen könnte)

Das Leben und auch die kleinen Dinge wieder mehr genießen

  • ja, auch ich habe mich zum Jahresende ganz schön an Kleinigkeiten gestört, die nicht nötig gewesen wären

Für meinen Dad da sein

  • Der braucht mich 2018 vielleicht mehr als ihm lieb ist, aber ich will ihm zur Seite stehen.

Meiner neuen Mutti Berliner vorbei bringen

  • eigentlich kein großer Akt, aber bisher habe ich es nicht einmal geschafft. Im neuen Jahr komme ich mit „Berlinern“ im Gepäck vorbei, Ehrenwort!

Klar, für viele vielleicht bullshit, Kleinigkeiten oder dahergerede aber für mich ist das jetzt die Agenda 2018.

Kommt alle gut in das neue Jahr & Stößchen 🙂

31 Gedanken zu „Gesundes Neues + Vorsätze

    1. Ich schnorre Hauptsächlich und meinte auch immer aus Minis und Minus wird plus, ( Lungenkrebs+Hirntumor= geheilt) aber das ist ne milchmädchen-rechnung ? also aufhören und gut ist ?✌

  1. Ahoi aus Hamburg und viel Spass/Erfolg beim Umsetzen Deiner Wünsche/Vorsätze! Ich schreibe mir meine jedes Jahr in ein Büchlein und checke am 31.12. immer gegen, was ich umgesetzt habe. Für 2017 stand dort u.a. : mehr Obst und Gemüse essen. Und: mehr Sport machen. „Dank“ meines Donnerschlages im März ist mir das sogar gelungen, auch wenn ich auf diese „Hilfe“ auch gern verzichtet hätte ?

  2. Lieber Erik, alles erdenklich Gute für 2018 wünsche ich Dir. Und, … das ich noch lange von Dir hören (lesen 😉 darf!
    „Wenn das Leben Dir wieder mal nur Zitronen schenkt, giess einfach Tequila drauf!“

    In diesem Sinne liebe Neujahrsgrüße aus Hamburg
    Bettina

  3. Daumen sind gedrückt für die Vorsätze.✊✊ Ansonsten ein gesünderes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr! ?? Lass es dir gut gehen. Freue mich schon auf tolle Berichte aus und über Kapstadt.

  4. Hallo Erik, zu den guten Vorsätzen muss ich sagen: Ja mit einem gesundheitszerstörenden Laster aufzuhören ist super. Aber im gleichen Zug mit einem anderen, noch viel gefährlicherem Laster anzufangen ist nicht logisch und in Deinem Fall ist das sowas von fehl am Platze, dass musst Du Dir bitte nochmal überlegen und deshalb schreibe ich Dir aus eigenen Erfahrungen.
    Du willst den Motorradführerschein machen, kann ich noch verstehen, aber bitte nicht in Deutschland auf den Straßen fahren zwischen den inzwischen schon auf 21 Millionen angewachsenen Rentnern, die absolut kein Verständnis und keine Augen und Ohren für Motorradfahrer haben, zumal die Zuständer der Straßen keinen Bock auf das Fahren machen.
    Ich bin auch viel Moped gefahren, hab meinen Lappen mit 18 Jahren gemacht. Als ich ungefähr 22 war, hab ich damit aufgehört und bin aufs Auto umgestiegen, dann mit 35 wollte ich es wieder wissen und hab es bitter bereut. Was so auf den Strßen abgeht ist in einem Auto schon echt ein Abenteuer, aber erst recht auf einem Moped. Lass es sein, Deine Gesundheit sollte Dir mehr wert sein.
    Und das Du den Menschen gerne auch persönlich von Angesicht zu Angesicht entgegen kommen möchtest, finde ich super. Ich würde Dich auch gerne mal persönlich treffen. Ich wohne ja in Deiner Nähe, denke ich mal. PLZ 12619.
    Wäre schön wenn ich Dich mal treffen könnte. Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute für 2018 und nicht vergessen: Gedanken werden wahr.

    1. Ich wupp das schon zwecks Moped ? mit einem Jetski und mit 120 Sachen über’s Wasser fegen war bestimmt auch nicht weniger gefährlich, aber hab’s überlebt ???
      Ich lass mir noch was einfallen zum Thema Dates, erstmal ins neue Jahr starten, Urlaub und so ??✌

    2. Jetzt muss ich mich doch nochmal äußern… 😉

      @ André: ich bin da anderer Meinung. Erik soll mal machen, und zwar ohne an die möglichen(!?) Konsequenzen zu denken. Egal wie wir es drehen, wir kommen HIER sowieso nicht lebend raus. *schmunzel*
      Also, warum nicht wagen? Die Krankheit ist schlimm genug. Pläne machen finde ich absolut positiv. Genieß Dein Leben, Erik, und tu genau DAS was Du für richtig hälst!

      In diesem Sinne: Einfach kann jeder!

      Auch eine „Rentnerin“. Ok, EU, aber Rente ist Rente. 😉
      BB

    3. Hallo Erik, ja ok. Mach mal alles was Du noch möchtest. Moped fahren kann man ja auch in anderen Ländern, wo es noch sehr schön ist und die Straßen glatt sind wie Babypopo´s, wie in Dänemark z.B. oder in Süd-Afrika.
      Danke auch an Bettina Behrens.

    1. Meine neue Mutti 🙂 zu der Frau, die in meinem Testament ausgeschlossen wurde habe ich weiterhin keinen Kontakt – irgendwie niemand mehr ?

  5. Hier, ich hab alles bisher mitgelesen, KLASSE ! Lebe und NUTZE DEN TAG ? Wenn Du dann soweit bist mit dem MoppeTschein, können wir gern ne Runde ballern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.