Werbung

Von 2 Operationen den Nachwehen und 1 SpendenSwindlerin

Kategorien Behandlung 2022, Logbuch / Tagebuch, Spaß, spenden / charity appeal

Ich weiß, der Titel lässt erahnen, was zum Teil in diesem Post thematisiert werden könnte und ich schwöre auf meine Schwiegermutter: mir, meiner mittlerweile eigenen kleinen Familie, dem gesamten näheren Umfeld – ob nun real oder in den sozialen Medien – geht’s auch auf den Sack / sorgt für offene Münder und Unverständnis aber lass mich dich kurz an die Hand nehmen, dann sind wir da beide kurz und schmerzlos durch, denn ich muss mir das mal von dem durch OP und aktuell Chemo nach CETEG gegeißelten Körper schreiben. 🤫

Du kannst jederzeit das Fenster / deine App oder was auch immer, schließen und damit das lesen einstellen, ich werde niemanden dafür verfluchen oder abends in diesem Kostüm auftauchen

Die Operationen

Nachdem in meinen letzten Kontroll-MRTs ein neuer Tumor-Herd bzw. Tumorwachstum am hintersten Zipfel der alten Resektionshöhle aufploppte ging es bekannterweise relativ zügig rüber zur ersten Operation – der Biopsie – zur genaueren Bestimmung des Gewebes, da das auf den MRT-Bildern nach der letzten Bestrahlung 02/2021 auch Gliose sein könnte (also der Untermieter einfach alles müllig zurückgelassen haben könnte).

Nach der Biospie war durch den histologischen Befund schnell und eindeutig geklärt:
Wir haben es mit Nachwuchs zu tun. Kleine Tumorzellen haben sich wohl ausgebreitet und ’ne kleine neue Tumorkolonie gegründet. Also: Attacke und gib ihm. 💪🥴

Nach Resektion / OP 2022

Die letzte Operation (die Resektion des Tumorherdes) ist nun erst ein paar Tage her – hier konnte wenigstens die vorgefertigte Schnittkante genutzt werden. 😉→→

und ich kann berichten, dass dieser leblose Klumpen Fleisch mit 5 leblos agierenden Würstchen (aka meine linke Hand) mittlerweile wieder mit Leben, Gefühlen und ein wenig Tastsinn durchflutet ist – kurz: nicht mehr taub vor sich hinschlawienert und anders als im Krankenhaus auch mal einen Johurtbecher greifen kann, ohne ihn gleich über der behaarten Brust zu verkippen. 😉
Damit einher ging auch meine ersten Gedanken / Ängste, dass ich meinen Sohn wohl nie wieder richtig tragen oder gar windeln werden kann. Schwierig, aber jetzt ist dahingehend ja wieder alles halbwegs im Lot. Ab und an gibts noch kleine „taube“ Phasen, aber mit bisschen Reize setzen geht auch das vorbei. Hoffentlich. 🤤
Ferner bin ich aktuell dank Keppra UND Vimpat (aka Lacosamid) gut gegen etwaige epileptische Anfälle eingestellt. Im Krankenhaus hatte ich nach der OP noch wie wild vor mich hingespeichelt, wenn der Unterkiefer mal wieder in spastischer Art und Weise freidrehte. Glücklicherweise hat mein Zimmergenosse mir dann schon bei den ersten Anzeichen die Kotztüte gereicht – der Dude war so oder so ein Engel. Änderte aber nichts daran, dass in meinem Gesicht Breakdance auf der Tagesordnung stand und ich auch an der Kotzüte vorbei unfreiwillig Frlüssigkeiten im Raum verteilte. 🤤
Einzig die optischen Beeinträchtigungen (rechtes Auge ist noch matsch) beeinflussen den Alltag aktuell noch negativ. Längere Zeit am Handy kann nervt, vom sitzen am PC kaum zu sprechen (das begründet, warum hier und auch auf Youtube eine verdächtige Stille eingekehrt ist). Ich sehe täglich kleine vertrocknete Rosenbüsche über meinen Schreibtisch rollen und das nervt mich auch.🤣

Draußen nervt die Sonne oder schnelle Blickrichtungswechsel (z.b. schne oben nach unten, links nach rechts etc. Sorgt alles dafür,dass mein Akku viel schneller leer ist und die horizontalen Liegewiesen meine besten Freunde werden.

Shit Happens, wenn der Sehnerv sich einfach zwischen gesundem Hirn- und bösartigem Tumorgewebe drängeln muss.🙄 🤣

Zusätzlich bin ich auch viel verballerter als sonst und übersehe, vergesse Dinge oder denke ab und an nicht mehr so mit. Frag meine Frau.

Die 1 Spendenswindlerin

Woher kommts?

Ich hatte damals, als ich in ähnlicher Situation vom Krankenhausbett aus nach Therapiemöglichkeiten suchte, einen Hifeaufruf gestartet, Der ist dank der schon damals großen Reichweite meines Blogs, durch die Decke gegangen. Leider hatte ich damals der Spendenswindlerin noch blind mein Vertrauen geschenkt, um kurz drauf zu realisieren, dass ich vom eigenen Spendenaufruf ausgeschlossen wurde, da die Dame sich um die Erstellung eines Spendenkontos zu meinen Gunsten kümmern wollte. Ich lag immerhin (ich glaube sogar frisch operiert) im Krankenhaus. In Wahrheit installierte sie sich aber selbst die Alleinherrschaft über die Euronen. 🤑 Selbst die Sparkasse konnte mir nicht weiterhelfen, da ich wohl nicht mal Begünstigter wäre und somit keinerlei Handlungspielraum bestünde. 🤦‍♂️ Hatte die Spendenswindlerin auch deshalb immer gesagt, ich solle einfach mit meinem Nachnamen antworten, wenn jemand nach dem Kontoinhaber fragt.🙄 Chapeau! zu dieser nahezu betrügerischen Glanztat.

Aktuelleres

Auf der Suche nach weiteren Behandlungsmöglichkeiten vor der OP bin ich unter anderem auch auf Optionen gestoßen, die nicht/noch nicht/nur unter viel Protest von der Krankenkasse übernommen werden, z.B. CUSP9v3 (TMZ + 9 weitere Medikamente). Hat bislang ganz gute Ergebnisse in der Glioblastom-Community erzielt, daher dachte ich, ich frage nochmals bei der Spendenswindlerin nach.

Das die Verwaltung durch und in Person der Spendenswindlerin erfolgt und so generelle Infos zu dem ganzen Ärger drumherum hatte ich unter anderem bereits mehrfach kund getan, aber ich denke dieser Post fasst alles ganz erträglich zusammen.

Ich war schon damals an einem Punkt an dem ich, nach teurer Beratung durch Rechtsanwälte und späteren, als „versöhnlich“ gedachten Treffen – gar mit einem Kumpel als Mediator – oder zusammen mit meiner schwangeren Frau, einfach nur noch den Kopf schütteln und verzweifeln konnte. Über all die Jahre quält mich dieses Thema jetzt mal mehr, mal weniger aber grundsätzlich ist’s omnipräsent.

Auf all meine Versuche gab es bis heute nur Ablehnungen, negativ geartete Reaktionen, oder Sprüche, dass ich ja nicht mit Geld umgehen könne und letztlich gar Verschwurbelungen meiner Krankheit

(zuletzt im Sommer 2021 bei der Spendenswindlerin am Pool: „das wurde damals rausoperiert und wir haben gesagt da ist nichts mehr! Dann ist auch alles gut“)

Spendenswindlerin vs. Rummelschubser & Fraeuleinjuiii

Und dann gab es da gar noch den Versuch einen Keil zwischen meine Frau, mich zu treiben und sich als liebste Oma der Welt zu inszenieren. Meine Rekation darauf inkl. Ihrer kranken Nachrichten habe ich für meinen Sohn abgehefet, nur falls der Knirps aufwächst und er sich denkt: Hier ist doch was faul?🤔 – er muss einfach nur lesen können, die Ablage füllt sich stetig.🤣

Ich bin nicht der erste Geprellte – die Swindlermasche

Da vor kurzem die Doku über den TinderSwindler gesehen habe, fühlte ich in meinem Fall mittlerweile ähnliche Vibes. Erst hat die Swindlerin vor Jahrzehnten, laut Aussage ihres damaligen Lebenspartners, diesen mit Hilfe von einer Unterschrift durch Pauspapier, um mehrere tausend (60.000 oder waren es gar 160.000?) Euro (oder DM) geprellt – sodass ich als Knirps im Grundschulalter mit todesängsten – er wollte sich natürlich an ihr rächen – und zur Verteidigung mit Messer unterm Kopfkissen schlief. 1x Polizei rufen und auch ein Umzug haben nicht gereicht. C’est la vie und danke für die Psychoterror 🙄. Kommt man von der Schule heim und die Polizisten fragen einen, ob man der kleine Erik sei, „du kannst dann nämlich wieder heim gehen, ist alles cool.“ War ja nur die Tür eingetreten worden. 🤦‍♂️ Natürlich von dem armen geprellten Dude.🤣

Unterschied Tinder- / Spendenswindlerin Bulgarien vs. DomRep.

Jetzt hat sie wohl leider auch mich und die Menschen, die in gutem Gewissen für mich, mögliche Behandlungen oder teils auch für whatsoever/zur freien Verfügung gespendet haben geprellt. Selbst wenn ich das Geld erhalten sollte, bin ich ganz allein euch Rechenschaft schuldig, für was ich das verbrennen/ einsetzen sollte und die Swindlerin hat aus meiner Sicht NULL Recht dazu mich – mittlerweile ja auch psychisch – zu erpressen.🤦‍♂️Abgespacte Zeiten😅
Gerade in diesem Lebensabschnitt hätte ich mit einem Funken Herzlichkeit, Empathie oder wenigstens Einsicht gerechnet, aber diese kleine graue Rosine in ihrem Brustkorb wird wohl bis an mein Lebensende dafür Sorgen, dass die Fronten verhärtet bleiben.

Rein hypothetisch fehlt für den eigentlichen Vergleich zum TinderSwindler eigentlich nur noch, dass die Spendenswindlerin mit Privatjet nach Bulgarien fliegt, ihr Bodyguard verletzt wird und sie Freunde und Bekanntschaften um Geld bittet, weil sie verfolgt wird. Oder vielleicht war die letzte DomRep Aida-Reise gar ein Versuch neue Opfer zu finden, für die Sie „Spendenkonten“ einrichten kann. Ich schwelge in Gedankenspielen.🤪😉

Letzte Bitte / Nachricht

In der aktuellen körperlichen und gesundheitlichen Verfassung ist’s mir ein Unding, wie ich nach den Jahren weiterhin nach Informationen zum Kontostand und förmlich um Auszahlung der Gelder betteln muss, damit ich u.a. weitere Schritte selbstständig und unabhängig planen und in Angriff nehmen kann. Ich habe eher die Sorge, dass ich im Notfall nicht einen Cent erhalten würde, da der Spendenswindlerin nicht zu trauen ist. Die Mutmaßungen, dass sie das ganze Geld eh schon verjubelt hat nerven mich schon seit Jahren, aber wat soll ick sagen. Zuletzt habe ich eine, wie ich finde, sehr nette Nachricht verschickt, die du hier nachlesen kannst (auch meine Nachfrage am Ende blieb bis heute unbeantwortet🤣) . Wer jetzt denkt, dass es bis heute auch nur einen Funken Einsicht oder eine irgendwie geartete Reaktion gab ist falsch gewickelt. 🤪

Ende vom Lied

Möglicherweise werden wir alle nicht mehr zu lebzeiten erfahren, ob die SpendenSwindlerin einlenkt, ob überhaupt noch 1 Cent übrig ist, wohin das Geld „geparkt“ wurde, aber ich wollte hiermit wenigstens Mal ein Update meinerseits geben (OPs sind erstmal durch) und gleichsam eine Warnung veröffentlichen. Passt auf dich auf & führe private Spendenaufrufe über eines der größeren Portale durch, bevor du jemandem zu Unrecht Vertrauen schenkst und bitterbös überrascht wirst.

wahllose Beispiele wären:

https://www.gofundme.com/
https://fundraiseup.com/
https://www.betterplace.me/

Informiere dich über etwaige Kosten oder was passiert, wenn dein Spendenziel nicht erreicht wurde, aber sei grundsätzlich auf der Hut, wenn die Spendenswindlerin dir in Spendenfragen Beratung / Unterstützung anbietet.

Hier folgt gleich eine kleine Korrektur, weil’s inhaltlich irgendwie schon seeeeeeeeeeeeehr zweideutig zu lesen war und ich Missverständnisse vermeiden wollte. 🙂

Mit mir im Krankengeld- und meiner Frau im Elterngeldmodus und meiner – nennen wir es mal geminderten – Belastungsgrenze müssen wir unseren für nach der Chemo geplanten Roadtrip mit Knirps in die Schweiz zwar erstmal verschieben (macht nüscht, bin ja fleißig im Chemozyklus) aber dann bring ich Pfannkuchen zur lieben Modepraline – schwöre 😉 weil ich ihr das schon viel zu lange großspurig angekündigt hatte.😺

Original vom 25.03.2022:10:10 Uhr

Mit mir im Krankengeld- und meiner Frau im Elterngeldmodus und meiner – nennen wir es mal geminderten – Belastungsgrenze müssen wir unseren für während der Chemopausen oder nach Abschluss der Chemo geplanten Roadtrip mit Knirps in die Schweiz zwar erstmal verschieben (macht nüscht, bin ja erstmal fleißig beim chemoieren) aber dann bring ich Pfannkuchen zur lieben Modepraline – schwöre 😉 weil ich ihr das schon viel zu lange großspurig angekündigt hatte.😺

Da sich das irgendwie mega zweideutig liest nochmal überarbeitet, da es hier aktuell nicht am finanziellen, sondern eher an meiner Belastbarkeit scheitert.
Aber vielen Dank an alle, die mich mit ihrer angebotenen Unterstützung indirekt auf den kleinen – eher von inhaltlicher Natur – Fehlerteufel hingewiesen haben. 🙃

Korrektur/Kommentar vom 28.03.2021 18:31 Uhr

Appropro: Schau auch gern auf Ihrem Blog vorbei – witzig, ehrlich und auch mit einem Blickwinkel auf den Onkoplaneten. 🙃😺

So, ich hab mal wieder ausreichend blank gezogen jetzt aber Cheers & ’n entspanntes Wochenende allen anderen matschäugigen / Hirntumorpatienten / und von der Spendenswindlerin geprellten da draußen: Viel Liebe💖

Werbung

26 Gedanken zu „Von 2 Operationen den Nachwehen und 1 SpendenSwindlerin

  1. Hochachtung für so viele offene und ehrliche Offenbarungen über Dein Leben und Deine Erfahrungen. Ja die Famile kann man sich nicht aussuchen. Ich kenne das auch in ähnlicher Form. Da erfährt man, dass man eigentlich ein Unfall war. Nicht gewollt, soll das bedeuten. Und so wurde man dann auch behandelt. Schön ist das Leben, aber der Mensch ist es nicht. Aber man muss solche schlechten Dinge hintersich bringen und weiter machen. Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor? Ich sage Nein. Wer den Humor verliert, der verliert das Verständnis für sich und letztlich für die Welt und die Menschen. Ich bete für uns ALLE, jeden Tag. Bin ich naiv, JA bin ich und das ist auch gut so. Amen lieber Eric und Mitmenschen dieser Erde. ✌😊

    1. Andi, Du gebeutelter und dennoch naiver Gutmensch 😁 ob Unfall oder gewollt, mach dir nichts draus. Du lebst und kannst der Welt deinen Stempel aufdrücken – das Glück musste erstmal haben. 🤫😉✌️

  2. Mein lieber nicht genetischer Seelensohn – ich bin immer wieder entsetzt ob soviel Boshaftigkeit. Ich werde es nie verstehen – durch und durch bin ich Mama und Oma und würde mein Leben geben für meine Kinder und Enkelkinder und die SpendenSwindlerin ist echt das Letzte, was ich jemals erlebt habe. Es gibt Dinge, die ich bis an mein Lebensende nicht verstehen werde und JA, die Pfannkuchen möchte ich tatsächlich irgendwann ganz gerne noch von Dir haben. Das Gute ist, dass Du Dich nicht von diesem Planeten verabschieden kannst, solange Du mir diese Dinger nicht gebracht hast. Schliesslich ist dann die Bucketliste nicht abgearbeitet. Also weisst Du, was zu tun ist. In Gedanken immer bei euch 🙂 Deine nicht genetische Seelenmama 🙂 alias Modepraline

    1. Seelenmama war bis dato leider schon von meiner Schwiegermutter besetzt aber ich denke wir teilen das ganze einfach neu auf dann ist für jeden Platz😁🙏 und wenn’s danach geht kommen wir nur mit drei Pfannkuchen – für uns 🤣 dann werde ich unsterblich, weil ihr weiterhin auf eure warten müsst.
      muahaha 🤣💕

  3. Hallo Erik, falls du dich ernsthaft für CUSP9+3 interessierst, schreib mich gerne unter meiner mail adresse an. Ich habe da ein paar Informationen.
    Ich wünsche dir gute Besserung für deine Sehkraft und deine Genesung.
    Alexandra

    1. Vielen Dank, werde mich nachher, wenn ich wieder am PC hocke Mal melden, aber so grundsätzlich (für die stillen Mitleser) was hast da für heiße Infos? Vllt. kurz angerissen😁

  4. Hallo Erik, ich finde es erstaunlich, was für einen langen Atem du in Bezug auf deine „Mutter“ hast. Ich meine, ich kenne die Geschichte von Anfang an und folge dir auch schon ein paar Jahre und ich hätte schon längst abgeschlossen. Diese Person ist psychisch krank!! Sie ist deiner Energie kein Staubkorn wert. Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht, dass du dir diese Energie nicht sparst. Sie wird dir niemals das geben, was du möchtest, egal ob zwischenmenschlich oder finanziell. Niemals würde ich den Kontakt zu meinem Kind so einer Person erlauben (wenn ich du wäre). Ich musste nur mit dem Kopf schütteln, als ich die Kommunikation zwischen dir und ihr von 10/2021 gelesen habe. Mein Gott Erik, die hat womöglich noch Spaß daran und „geilt“ sich an deinem permanenten Interesse an ihrer Person auf. Lass es doch bitte bitte gut sein, für dich, für deine Frau und für deinen Sohn. Sie ist es nicht wert, in keinster Weise. Schließe ab und streichen sie aus deinem Leben. Vielleicht möchtest du einen neuen Spendenaufruf und diesmal so wie es richtig ist?! Denk doch mal darüber nach.

    Liebe Grüße, Kristina

    1. Hey Kristina :D. vielen Dank für die lieben Worte! Ich denke ähnlich wird’s wohl kommen. Ergibt ja, wenn man das rückblickend betrachtet, nach all den Versuchen und Möglichkeiten auch keinen Sinn mehr diese Person überhaupt noch bei klarem Verstand zu erreichen. 🤣
      LG aus Berlin
      Erik

  5. Schlimm, diese Erzeugerin. Kann man dir den schnöden, aber in deinem Fall, wichtigen Mammon, nicht direkt überweisen/paypalen?

    1. Hi 🙂
      Ja, aber wat willste machen. ;D Die eigene Familie kann man sich nicht aussuchen.
      Zwecks paypalen kann ich dir nur:
      https://rummelschubser.com/spenden/
      empfehlen. Da ist ein direkter Link zu meinem Paypal Account.
      Das andere ist ein Revolut Konto, ginge auch, ist aber wahrscheinlich eher abschreckend, hatte nur bis dato keine Lust da meine deutschen Konten zu hinterlegen zwecks Schindluder or whatever. ^^
      LG aus Berlin 🙂

  6. Lieber Erik, ich bin so froh, wieder etwas von dir zu hören. Ich würde dir gerne eine kleine Summe überweisen. Leider habe ich damals nach Sat 1 Ausstrahlung das auf das Spendenkonto überwiesen .wie kann ich es dir persönlich überweisen.? LG , euch allen drei toi, toi, toi.

    1. Naja alleine um mal raus zu kommen, euer Trip in die Schweiz bspw. Ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht wie man das formulieren sollte aber ist ja nicht so als würdest du nicht auch was für uns tun. Weisst schon, Vorbild sein, lernen demütig sein, motivieren, unterhalten, aufbauen… 😉

    2. Hi 🙂
      Ja, ich habe das im Beitrag mal kommentiert. ;D
      Finds mega, wie viel Unterstützung mir hier oder auch auf Instagram angeboten wurde, aber am finanziellen sollte es aktuell eigentlich nicht scheitern. 🙂
      Aber auch hier wieder: VIELEN herzlichen Dank für die warmen Worte! <3

  7. Unfassbar auf welchem Film die Frau ist die dich geboren hat, wenn Geld wichtiger ist als Familie. Wäre es nicht möglich noch eine Spendenaktion zu starten, glaube viele hier würden Euch gerne unterstützen sofern erforderlich. Alles Gute Euch dreien.

    1. Vielen Dank Heiko!
      Ja, weiß nicht so Recht, ob das dann nicht irgendwie zu viel des Guten ist. Genauso die Frage wie nennt man das/für welchen Zweck🙈😅 ich tu mich da schwierig 🤣🙈

  8. Lieber Erik,

    wie wunderbar, von Dir zu hören…Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was für ein Vorbild Du bist!
    Ich wünsche Dir und Deiner kleinen Familie von ♥ alles Gute und schicke Euch ganz liebe Grüße.

  9. Lieber Erik,
    ich habe mich heute sehr gefreut, endlich wieder von dir zu lesen. Deine Worte inspirieren mich immer wieder, du bist ein wirklich besonderer Mensch. Mach weiter so!

  10. Lieber Erik, solche Mütter wie du die Deinige beschreibst, gibt es nicht nur in Deutschland. Meine Mutter, eine Deutsche, zog 1959 in die Schweiz. Das von Dir Beschriebene ähnelt sehr meiner Mutter, die auch die Suchtproblematik Alkohol hat. Das letzte Mal sah ich sie 2016. Seither nicht mehr und ich habe innerlich abgeschlossen mit ihr. Mein Zauberwort hiess loslassen. Ich wurde noch in meinem Handeln bestärkt als sie mir ein niederträchtiges Schreiben über ihr Ableben und Erbe zukommen liess.
    Ihr Enkel hat sie gerade nur zwei Mal gesehen oder sehen wollen. Ich musste ihm immer wieder erklären, dass er okay ist und sie einfach schräg, weil er irgendwann anfing zu denken, dass mit ihm nicht alles in Ordnung sei. Man darf solchen Menschen keinen Raum mehr im eigenen Leben geben, denn die werden nie einsichtig werden. Sie werden immer die Wörter verdrehen und haben meistens auch eine Wahrnehmungsverzerrung.
    Also in diesem Sinne bist Du nicht alleine da draussen mit solchen Elternteilen. Ich hatte sogar zwei davon, die beide Alkoholiker waren………….
    Hauptsache ist, dass Du es anders machst und das machst Du für Deine Familie und das ist das Wichtigste. Du trägst für Dich und Deine kleine Familie Verantwortung und für Niemanden anderen.
    Schaue gut zu Dir und zu Deiner Familie.
    Chantal aus der Schweiz 🇨🇭

    1. Es gibt in Berlin eine alternativ arbeitende Klinik, die auch Tumor Patienten behandelt: Immanuel-Krankenhaus.
      2. Miriam Reichel: hat sich ohne Chemo & Co von Krebs geheilt- 1 jahr- war zum Tode verurteilt- seit 12 Jahren krebsfrei.
      Ich würde an deiner Stelle deine Scheuklappen abnehmen und nach links und rechts gucken.
      Kannst dich auch Mal mit Ella Ricarda in Verbindung setzen (Insta& YouTube).
      Gute Besserung.

    2. P.s.: Das Buch heißt KrebsLeben.
      Eine Beratung bei der Gesellschaft zur biologischen Krebsabwehr ist kostenlos.

      Entscheide dich für einen zusätzlichen alternativen Weg, mache auf crowdfunding einen Spenden Aufruf, statt die wenige Zeit mit Wut zu verschwenden – wenn sie auch nachvollziehbar ist. Guck nach vorne!

    3. Hey Brain,
      ich denke, dass das an mich und nicht an Chantal gehen sollte, aber vielen Dank für deinen Input.
      Davon hatte ich bereits gehört, kommt für mich aber nicht in Frage. Die biologische Krebsabwehr kommt für mich maximal zusätzlich in Frage da meine Tumorgenetik aktuell ganz gut auf Ceteg ansprechen sollte. Zusätzlich gibts adjuvant Cannabis.

      Spendenaufruf kommt, wenn überhaupt, wenn es notwendig sein sollte. Erst hatte ich noch Hoffnungen, dass ein Einlenken zustande kommt, aber ich bin kein Psychologe und kann der Person nicht mehr helfen – die ist lost AF. 🙂
      Hoffe dir gehts soweit gut, schaue ab und an bei denen Videos rein 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.