Eigentlich wollte ich nur ins Krankenhaus, mich vorstellen und dann tagsdarauf/später zur Biopsie. Gewebeprobe entnehmen lassen.

Dann kam, nach fünf Jahren anfallsfreiem Leben, ein epileptischer Anfall zuvor und ich konnte das Krankenhaus bereits einen Tag früher über die Rettungsstelle infiltrieren.

Seit dem gab es mehrere Mahlzeiten zu vertilgen, Papierkram auszufüllen und sehr viel Zeit in der horizontalen und nochmals eine Art Aura vorm epileptischen Anfall, darauf folgte aber keiner mehr.

Zusammen mit meinem Zimmergenossen mache ich das Beste draus.

Eigentlich haben wir auch eine mega Aussicht, leider spielt das Wetter nicht mit, denn zurzeit hängt ein grauer Schleier über Berlin und so gibt’s ob Tag oder Nacht einfach immer ähnliche Aussichten. 😁

Aktuell heißt es nun seit 24 Uhr für mich nüchtern bleiben, Mundspülung für abends und den heutigen morgen, dazu eine Salbe für die Nase.

Zum späten Vormittag stehe ich dann auf der Liste zur Durchsicht.

Lets fetz 💪😁

Weil viele über Instagram fragten:

  • Biopsie weil neuer Fleck analysiert werden soll und mir alle anderen Methoden zu viel Interpretationsspielraum übrig lassen
  • Ja, wahrscheinlich wird die alte Revisionsklappe (entlang der alten Narbe die Schädeldecke) geöffnet
  • Nein, ich habe keine Angst, ich vermisse eher Frau und Kind – was voll strange, weil für mich neu, ist 🤣
  • Was alles passieren kann? Glaube ähnlich dem Beipackzettel einer Aspirin. 😉
  • Was genau gemacht wird: https://www.youtube.com/watch?v=Pz0QdomhyG4
  • Warum die notwendig wird? https://rummelschubser.com/2022/01/12/mrt-01-2022-tumorige-aussichten/
Werbung

15 Gedanken zu „VarioGuide Biopsie

  1. Hallo,
    ich wünsche dir das du das Krankenhaus bald verlassen kannst und zu deinen Lieben zurück kannst.
    Ich drücke die Daumen ganz fest.
    Gruß Jacqueline

  2. Ja der 15. Stock hat nen schönen Ausblick solange man nur aus dem Fenster schaut, wenn das nur nicht die Neurochirurgie wäre, die ich leider auch zu gut kenne. Damals wars auch ein epileptischer Anfall, der einen Hirntumor zum Vorschein brachte. Ich hatte seitdem auch immer wieder Auren bis mich 3 Jahre später wieder ein großer Anfall von den Socken riss. Diesmal wurde kein neues Tumorgewebe gefunden. Das war erst ein Jahr später mit einem neueren, besseren Gerät und besserer Auflösung. Jetzt bin ich seit 10 Monaten auf chemo und möchte dir keinesfalls in den 15. Stock folgen müssen. Ich gehöre zu den wenigen Glücklichen, die zusätzlich zur Narbe ein Andenken an die OP mitnehmen dürfte. Mein Fünfer im Lotto sozusagen, weil wirklich selten. Dass du da wieder durch musst ist echt beschissen und ich wette, das gefühlt jeder sowas sagt wie, dass man positiv denken soll, auch wenn man das schon tut. Du wirst den ganzen Dreck genauso gut überstehen wie beim letzten Mal. Du hast eh keine Wahl und du bist wie du bist. Scheiß mal auf dieses ganze Kämpfer Gelaber. Mit positivem Denken und etwas Kämpferei wirst du deinen Krebs besiegen. Blablabla. Du bist wer du bist und das ist gut so. Behalt die deinen Humor solang es geht und zeig dem Tumor, wer der Boss ist. Was keine Miete zählt muss raus. Fertig.

    1. Alle Räumungsklagen sind zuletzt verpufft 😭🤣🤣

      Ja von der Phrasendrescherrei bin ich auch müde.
      Kämpfen, dann schafft man das schon, aber was sind dann die, die es nicht geschafft haben? Waren die einfach zu schwach? Loser? Oder gibt’s da doch mehr als nur Lächeln und kämpfen? 🤔🙃 Ich versteh das schon seit Jahren nicht, was in den sozialen Medien vorgelebt wird. Auch das, je größer die Community ist, es einem schwerer oder leichter fällt ‚den Kampf zu kämpfen‘ – was für’n bullshit. Nur weil du jetzt keine XTausend follower hast, bist du beschissener dran? Kranke Welt sag ich dir.

      Auf das wir uns nie im 15. sehen werden und bis dahin auch nicht mehr zu Gast sein müssen! Und wie du schon sagst, ändern kannste eh nicht mehr viel, jetzt heißt es Augen zu und durch. ❤️😁✌️

  3. Ich drück dir meine Daumen, dass alles gut ausgeht, aber bin sicher, du schaffst es auch dieses Mal.
    Nur zu gut erinnere ich mich an die Zeit, wo du keinen Gedanken an Frau und Kind gehabt hast, sondern nur hofftest noch nach Australien reisen zu können.
    Viele Grüße
    Dieter

    1. Südafrika wahrscheinlich aber ja, als Single steht man dem ganzen komplett anders gegenüber. Jetzt hab ich Verantwortung und will den Knirps auch weiterhin beim Wachsen verfolgen 😁

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.